Fundamentarbeiten
für Großobjekte

MEKU
Erich Pollähne Gmbh

PHÄNOBJEKTE
Fundamente

Im Folgenden sind die für die entsprechenden Großgeräte notwendigen Fundamente markiert. Typ A,B,C,D
Als Beton wird B 25 Mischung empfohlen. Typ A
Rund Ø60 cm oder quadratisch Kantenlänge 60 cm, 80 cm tief ( frostfrei gegründet), mittiges Kernloch freilassen Ø20 cm oder entsprechend quadratisch, 60 cm tief
Typ B
Rund Ø80 cm oder quadratisch Kantenlänge 80 cm, 100 cm tief ( frostfrei gegründet ), oben Ringarmierung einbringen, ( 3 x Ø 8 mm) mittiges Kernloch freilassen Ø25 cm oder entsprechend quadratisch, 80 cm tief

Typ C
Rund Ø30 cm oder quadratisch Kantenlänge 30 cm, 50 - 60 cm tief, gebogene VA-Ankeröse wird mit einbetoniert, ca. 25 mm herausstehenlassen. Kette vorher in Öse legen oder später mit Schloß verbinden.
Typ D
Acht Aushublöcher 50 x 80 cm, 84 cm tief mit Gehwegplatte auf dem Grund.
Anordnung: (Mittenmaße)

Fundament_Doppelhelix

Der Grund muß ausnivelliert werden!
Bauseitiger Materialbedarf: 2 m³
]
0 - 25 Kies zum Verschütten der 8 Rundhölzer.
4 m³
] Sand oder feiner Kies (Splitt)
als Flächenbelag für den Schaukelinnen-
bereich.

 

Fundament Typ

Sonder-
fundament

Bemerkung

Gußfußplatte lieferbar

Strömingstafel

A

 

 

X

Rieseltafel

A

 

 

X

Magnetvibrationstafel

A

 

 

X

Doppelhelix, Var.I

4 x A

 

s. Beschreibung/Rücksprache

Impulskugelreihe

A

 

 

X

Pendel gekoppelt

A

 

 

X

Dreizeitenpendel

B

 

mit Ringarmierung

 

Rotationsscheibe

A

 

 

X

Prisma

A

 

 

X

Kaleidoskop/Oktoskop

A

 

 

X

Summstein

 

X

entsprechend dem Unterbau

Klingende Steine

 

X

Streifenfundament oder Platte

Klangrohre

2 x A

 

 

 

Strudel-Wirbel-Spirale

A

 

ohne Vergußloch, oben glatt

Balancierscheibe

C

 

nur Scheiben mit Fundamentanker

Pirouette

 

X

rund Ø 800 oder Platte

Partnerschaukel

D

 

8 x Aushub, kein Beton erforderlich

Startseite   ELISA-Test   Nematologie   Sonstige Laborgeräte   Sondergerätebau   Phänomen-Objekte   Sonnenuhren   Kontakt   Datenschutz